Studium

Kontakt

Theologische Fakultät
Universität Freiburg
Av. de l´Europe 20
1700 Freiburg
Schweiz
Tél. +41 (0)26 300 73 70

Dekanat
Sprechstunde: 
Di - Do 9.30 - 11 
Di 13 - 15 Uhr 
oder nach Vereinbarung
MIS 1225

Erfahrungsberichte

Marie-Louise

Für das Theologiestudium habe ich mich spät, aber als logische Konsequenz meines Nachdenkens über den dreifaltigen Gott und sein Wirken in der Welt entschieden. Die Bedenken, das Studium könnte ein Dasein im Elfenbeinturm bedeuten, sind längst verflogen… Die Zweisprachigkeit der Uni Fribourg, die Lebendigkeit und Offenheit der Theologischen Fakultät und nicht zuletzt auch der Charme der Stadt an der Grenze zwischen Deutschschweiz und Romandie bestätigen mir immer wieder die Richtigkeit der Wahl dieses Studienortes. Für mich gibt es einige interessante mögliche Zukunftsperspektiven, am liebsten allerdings würde ich später in der Seelsorge tätig sein.

Lukas

bilder/testimonials_3.jpgDer breite Fächerkanon ermöglicht den Zugang zu den verschiedensten Berufskategorien und schärft den Blick auf die Welt und das eigene Ich. Eine Herausforderung in der heutigen Zeit, in der im Streben nach Klarheit oft Geheimnisvolles übergangen wird.

 

 


Ruth

bilder/testimonials_1.jpgDas Interesse am Theologiestudium kam in mir durch den Wunsch auf, mich mit meinem Glauben auseinanderzusetzen, um mir und anderen über diesen Rechenschaft geben zu können. Dies ist mir vor allem mit Blick auf eine kirchliche Tätigkeit wichtig. Durch das Angebot an der Universität Fribourg, zweisprachig zu studieren, kommt es hier zu einer Begegnung zweier Kulturen und Sichtweisen in der Theologie. Hinzu erlebe ich im Studium noch die Spannung zwischen gelebtem Glauben und wissenschaftlicher Auseinandersetzung, die dank der Studienbegleitung fruchtbar wird.

Sebastian

bilder/testimonials_5.jpgEine grundlegende Erkenntnis, die ich aus meinem bisherigen Theologiestudium gewinnen durfte, ist keine theologische, sondern eine methodologische. Ich würde sie als „Wagnis Theologie“ bezeichnen. Damit meine ich die Bereitschaft, sich von einer Seite des Glaubens ansprechen zu lassen, die nicht nur das Eigene konserviert, sondern sich auch berühren lässt vom Anderen. In den zwei Jahren, in denen ich in Fribourg studierte, durfte ich diesen offenen Geist oft spüren. Die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Glauben lebt meines Erachtens davon, dass im Hinblick auf die Anfragen an die Theologie ein „erdbebensicheres“ (nicht starres) Fundament gelegt wird. Die philosophische Seite der Theologie habe ich sowohl in Fribourg, als auch in Rom, wo ich voraussichtlich noch fünf Jahre studieren werde, als sehr bereichernd empfunden, gerade auch für das persönliche Glaubensleben.

 
 
 

Theologische Fakultät - Avenue de l'Europe 20 - Tel. +41 26 300 73 70
decanat-theol@unifr.ch